FOTO-PUSDORF
...unsere Leidenschaft ist das besondere Motiv!

Foto-Pusdorf

Treffen vom November 2019!

Durch Erkältungskrankheiten etc. waren wir heute zu acht. Zunächst wurde über die Ausstellung im "Casa-Reha" gesprochen. Mit der Geschäftsleitung des Casa-Reha soll vereinbart werden, dass die Ausstellung Mitte März 2020 begonnen werden soll. Bis dahin sollen alle Beteiligten 10 Bilder zum nächsten Treffen im Dezember mitbringen, von denen dann eine Vorauswahl getroffen werden soll. Das generelle Thema ist "Bremen", also sollten alle Bilder diesen Hintergrund haben. Einschränkungen gibt es keine; es können auch Serien (z.B. Bremen bei Nacht) ausgewählt werden. Anschließend wurden die Bilder zum Monatsthema "Details" angesehen. Es entspann sich eine kleine Diskussion darüber, was damit gemeint ist. Hier noch mal eine kleine Erläuterung: Details sind kleine Sachen, Ausschnitte vom Ganzen etc.! Entsprechend weit gefächert waren die Motive. Es wurden ausgesprochen schöne Bilder gezeigt. Bei den Fotos unsers neuen Mitglieds Ingrid ist eine deutliche Weiterentwicklung zu sehen. Neben „Details“ wurden auch einige Herbstbilder gezeigt. Alle waren sich einig, dass der Herbst von allen Jahreszeiten die schönsten Farben hat. Bei einem Bild mit sehr ausgefressenen Lichtern konnte mit LR gezeigt werden, dass bei diesem (JPG) Bild keine Verbesserung dieser Lichter erreicht werden kann. Wahrscheinlich wäre es bei einem RAW- Bild etwas besser gelungen. Für das nächste Mal wurde kein Thema vorgegeben, da alle erstmal ihre Bremen-Bilder sichten müssen. Wenn jemand in den nächsten Wochen tolle Bilder macht, können diese natürlich gerne vorgestellt werden. Zum Abschluss zeigte Günter noch einige seiner Rom-Bilder. Am Ende kam noch eine sehr traurige Nachricht. Michael wird die Gruppe verlassen, da er seine Schwerpunkt auf andere (aber auch fotografische) Schwerpunkt lenken will. Insbesondere wird er in der Weiterbildung aktiv werden. Wir werden alle den Michael uns seine ganz besonderen Bilder vermissen. Auf jeden Fall sollten wir ab sofort wieder Werbung für neue Mitglieder betreiben. Nach Lage der Dinge sind wir noch gerade mal neun Personen. Wir sollten wieder auf zehn Teilnehmer anwachsen. Das nächste Treffen ist am Dienstag, den 17.12.2019 um 19:00 Uhr, wie immer im "Kulturhaus-Pusdorf"! - 27.11.2019 - KR

Treffen vom Oktober 2019!

K. berichtete zunächst von dem Besuch im „Casa-Reha“ und die damit verbundene Möglichkeit, dort eine Fotoausstellung zu organisieren. Es sind große, helle Flurräume, die für eine große Menge Bilder geeignet sind. Diese werden an Nägeln an die Wand gehängt (das ist da so üblich)! In jeden Wandzwischenraum passen sicher je zwei Bilder, insgesamt könnten wir bestimmt 40 Bilder aufhängen. Da jeder von uns zwei Rahmen hat, wären es – das alle mitmachen sei unterstellt – also ca. 20 Bilder. Die Ausstellung soll – wenn es nach uns geht – Anfang Februar 2020 beginnen. Bis dahin haben wir Zeit unsere Bilder festzulegen. Es ist der Wunsch der Heimleitung, dass alle Bilder Bremer bzw. Pusdorfer Hintergrund haben; ein weites Feld also. Anschließend zeigte K. noch die Möglichkeiten, die Bildbearbeitungsprogramme bieten, wenn die Bilder ziemlich unterbelichtet sind (fast schwarz). Mit Hilfe einer Erstkorrektur in dem die Lichter ziemlich runter und die Tiefen ziemlich rauf reguliert werden, sind schon sehenswerte Ergebnisse zu erzielen. Hat das Programm dann noch einen Korrekturpinsel werden die Möglichkeiten noch einmal erheblich erweitert. Fazit: Stark unterbelichtete Bilder nicht sofort wegwerfen, sie beinhalten manchmal wunderbare, sehenswerte Inhalte, die nur zum Vorschein gebracht werden müssen. Im Anschluss hieran kamen wir zu unserem Fotothema „Herbst“! Viele, sehr unterschiedliche Bildinhalte wurden dabei gezeigt: Von den herbstlichen Pilzen hin zu roten Vogelbeerfrüchten über Nahaufnahmen und Makros war alles zu sehen. Der Höhepunkt waren sicherlich die galoppierenden Pferde im Herbstnebel von K.J.. Auch einige abstrakte Aufnahmen waren zu sehen. Insgesamt wieder eine sehr gelungene Abfolge von guten Herbstfotos. Der zunächst vorgesehene Flohmarkt wird nicht durchgeführt. Stattdessen stellt K. die Sachen in unseren „Internetflohmarkt“. Dort können sie angesehen werden; wenn dann jemand etwas gebrauchen kann, dann wird es darüber geregelt. Hier wurde dann auch noch einmal an den „PS-Ebenen-Kurs“ von K.E., der am 10.11.19 um 16:00 Uhr im Kulturhaus stattfinden soll, erinnert. Wenn es hierzu vorab Fragen und/oder Änderungswünsche gibt, bitte mit K.R. oder K.E. Kontakt aufnehmen. In nächster Zeit soll dann noch „Tonwertkorrekturkurs“ für Bildbearbeitung stattfinden. Beim nächsten Termin im November lautet das Fotothema: „DETAILS“... Er findet am Dienstag, den 19.11.2019 um 19:00 Uhr im Kulturhaus statt. 16.10.19 - KR

Treffen vom Dezember 2019!

…da es das letzte Meeting in diesem Jahr war und die Festtage vor der Tür stehen, gab es reichlich... Selbstgebackene Kekse, nichtselbstgebackene Kekse und allerlei andere süße Sachen standen auf dem Tisch. Damit diese Naschereien nicht im Halse stecken blieben, gab es zum Nachspülen wunderbaren, selbstgemachten Eierlikör. Es wurde ein lebhafter Abend... Zunächst beschäftigt KR 0230en wir uns mit unserer Internetseite und dort wurde noch einmal dieses – ja wie soll ich sagen – doch recht kryptische, aber witzige (..,-.) Passwort in Erinnerung gerufen. Welches man/frau sich ja sehr einfach merken kann, wie betont wurde... Es stehen Veränderungen für unsere Seite an und K. ist mit dem Kulturhaus in Verhandlungen. In nächster Zeit wird es Ergebnisse geben. Dann wurden die Abmachungen mit dem Casa-Reha besprochen, damit alle auf dem neuesten Stand sind. G. und K. sprechen noch einmal mit der Leitung des Casa-Reha um u. a. festzulegen, dass die Eröffnung am Freitag den 20.03.2020 sein könnte. Ferner müssen unsere Daten noch berichtigt werden, da sich dort noch einige Fehler drin befinden. Anschließend ging es dann zu den Bildern die jeder für die Erstauswahl der Ausstellung mitgebracht hatte. Es waren mehr als 120 Bilder die besichtigt werden mussten, aber mit Gebäck und Eierlikör war das überhaupt kein Problem. Ich glaube man kann festhalten, dass die Ausstellung sehr viele, sehr unterschiedlich Sichten auf Bremen und Pusdorf haben wird, was auch der Intention entspricht. Dabei stellte sich heraus, dass diese Ausstellung ja schon in drei Monaten zu eröffnen ist. Bis dahin wird die Ausstellung auf jedem weiteren Treffen ein wesentlicher Punkt sein... Um dort voran zu kommen, haben wir uns darauf geeinigt, das jeder zum nächsten Treffen sich für eine engere Wahl von fünf Bildern entscheidet und diese als Ausdrucke in der Größe von 13 x 18 cm mitgebracht werden. Tja, es war ein langer, aber kurzweiliger Abend und Werder lag schon nach 19 Minuten 0:3 zurück! Dies alles führte dazu, das von dem Eierlikör kaum was übrig blieb... Zum Schluss verabschiedeten uns in die Feiertage und in den guten Rutsch ins neue Jahr, nicht ohne zu erwähnen, das wir „Beck´s“ möglicherweise an diesem Wochenende noch „auf´s Dach steigen“... Unser Januartermin ist am Dienstag, 21.01.2020 wie immer um 19:00... - 20.12.19 - KR

Treffen vom Januar 2020!

Bis auf eine Person wg. Krankheit waren alle Anderen an Bord. Es entwickelte sich ein selten erlebter lebhafter Abend; so soll es sein. Nicht auszuschließen ist, dass der Grund dafür war, dass Alle(?!) - auf Vorschlag von J. - gedruckte Bilder mitgebracht hatten. Aber der Reihe nach... Wir begannen mit der Analyse (machen ja inzwischen alle, wir also auch) unseres neuen Internetseitenentwurfes. Für mich überraschend, fanden so ziemlich alle diesen Entwurf so brauchbar, das er – mit kleinen Änderungen – übernommen wird. Eine weitere Seite „Datenschutz/Impressum“ wird noch hinzu gefügt, sowie eine „Kontaktseite“ wg. Erreichbarkeit. Ferner erstellt jedes Mitglied ein eigenes Profil/Vita/Lebenslauf etc.. Wenn diese vorliegen werden sie in die Internetseite - „Galerien“ - eingebaut und DIE WELT kann sehen wie jeder einzelne so ist... Abschließend soll der Versuch unternommen werden, einen internen Mitgliederbereich einzurichten. Ob das mit dem Programm möglich ist, wird noch geprüft. Dann war „Casa-Reha“ dran und der Abend nicht mehr zu bremsen. Letztendlich versammelten sich alle – stehend - um den Tisch und beurteilten die Bilder, die ausgedruckt vorlagen. Schnell einigten wir uns darauf, dass jeder ein einzelnes Thema für sich nimmt und so waren „ratz-fatz“ einige Themen verteilt: Günter- Nachtfotografie, Monica-Natur/Abstrakt , Juliane-Seifenblasen/Weserstadion, Sibylle-Glastürme, Karl- Sambakarneval, Ingrid- Handtaschen/Schuhe, Peter-Bremen von oben. Die Bilder sollen in Gruppen/Themen aufgehängt werden, damit die Betrachter sich ein Bild vom jeweiligen Fotografen/In machen können. Dazu ein kleiner Text zu dem jeweiligen Bildthema nebst Daten über die/den FotografenIn. Günter, Kurt, Juliane und Karl besprechen am Freitag, 24.01.20 um 14:00 (steht fest) die abschließenden Regelungen mit Herrn Gerbers-Jansen – Casa-Reha-Leitung. Nochmal zu den Bildern: größte äußere Größe, der Rahmen also: 70 x 50 cm, Größe innere Größe, innerhalb des Passepartout: 60 x 40 cm. Kleiner geht auch, nur nicht größer... Neuer Termin: Dienstag, 18.02.2020 – 19:00 Uhr im Kulturhaus. 22.01.2020 - KR Ganz wichtig: Jedes Mitglied schickt ein Portraitbild o.ä an Karl damit dieser die z.T. sehr schlechten Bilder auswechseln kann. Ferner kann/muss jedes Mitglied 10 seiner schönsten Bilder an Karl senden, damit dieser, diese in die Internetseite einbauen kann!!!!

Treffen vom November 2020!

Wir waren – in diesen schwierigen Zeiten gar nicht so schlecht – vier, die den Virenunbilden getrotzt haben! Es entwickelte sich ein ausgesprochen munterer Abend. Wir begannen mit einer genauen Anleitung (über Internet) darüber, wie man Bilder auf unser „Flickr“-Konto bekommt. Dabei haben wir auch ein Album für Monika angelegt, weil ihr bisheriges verschwunden war. Weiter haben wir festgelegt, dass wir nicht nur „WhatsApp“ zur Kommunikation nutzen wollen, sondern auch „AnyDesk“ um für schnelle Lösung von Problemen bei Einzelnen zu sorgen. Anschließend widmeten wir uns dem „PLAN“! Hierbei stellte sich heraus, das dieser auf großes Interesse gestoßen ist. Wir haben lange über einzelne Punkte diskutiert und sind auch zu Ergebnissen gelangt; dies auf der Grundlage der bisher fünf eingegangenen Stellungnahmen. Ein wichtiger Punkt war z.B. in Zukunft etwas projektbezogener zu Arbeiten, soll heißen: Ein, zwei, drei etc. an einem gemeinsamen Thema Interessierte tun sich zusammen und befassen und treffen sich (außer der Reihe) mit diesem Foto-Thema (z.B. Makrofotografie)! Diese Kleingruppe zeigt dann ihre Ergebnisse bei einem gemeinsamen Treffen. Diese Bilder sollen selbstverständlich auch in „Flickr“ veröffentlicht werden. Hierzu wird dann ein „projektbezogenes Album“ angelegt... Hier noch einmal die dringende Bitte an (S, J, D, K und P) : Schickt bitte die noch fehlenden Antworten des Vorschlages an Karls e-mail-Adresse, damit diese dann in die Zusammenfassung einfließen können. Günter und Karl werden die Ergebnisse analysieren (machen heute fast alle, insbesondere Werder, aber auch die „Analysten“ an der Börse etc.) und dann eine Zusammenfassung versenden. Die soll dann noch einmal abschließend besprochen werden, um dann daraus einen mittelfristigen Plan für unser weiteres Vorgehen zu basteln. Noch ein Wort zu den Räumlichkeiten: Wir hatten sehr viel Platz. Jede/r hatte einen eigenen Tisch und wir hatten mindesten 3 Meter Abstand zum Nächsten. Die Bilder, die wir selbstverständlich auch angesehen haben (Herbstimpressionen), wurden an eine große Seitenwand geworfen und alles war wunderbar. Diese wäre auch mit der doppelten Personenmenge gegangen. Wir haben – ohne weitere Absprache – als nächsten turnusmäßigen Termin den 15.12.2020 um (ist noch offen, muss ich noch mit dem Kulturhaus absprechen) vorgesehen! Wenn sich die Lage weiterhin beruhigen sollte, könnten wir uns auch alle mal wieder treffen, wäre ja sehr schön, schön, schön. So nun ist Schluss! Ich wünsche allen virenbefreite Gesundheit und immer die „Ohren steif halten“ - was ja schon schwer genug ist! 18.11.2020 - KR

Treffen vom Februar 2020!

Zwar nur zu acht, aber mit einer selten erlebten Lebhaftigkeit ist unser Februar-Meeting sicher richtig bezeichnet! Das lag bestimmt an der von uns allen ersehnten weiteren Fotoausstellung im „Haus Weserhof“! Wir begannen mit einer kleinen Demonstration der Sensorreinigung. Jeder konnte sehen, das dies gar nicht schwer ist und man damit durchaus Geld sparen kann. Ferner wurde kurz eine Bildbearbeitungsmöglichkeit (hier über Lightroom) erläutert, mit der man in Bildteilen kleinere oder größere Korrekturen vornehmen kann. Zum Abschluss dieses Teiles wurde noch gezeigt, wie an ein vorhandenes Bild einen Passepartout- Rahmen „anflanschen“ wird. Dann wurde das A3-Werbeplakat für unsere Ausstellung verteilt. Jeder bekam 2 Exemplare um diese in KÜRZE in Geschäften oder anderen Institutionen aufzuhängen. Längere Zeit hat der Aspekt der „Bildkennzeichnung“ in der Ausstellung beansprucht. Eine keineswegs langweilige Diskussion führte am Ende zu dem Ergebnis, dass wir in A6 (Postkartengröße) den Bildtitel nebst kleiner Erläuterung und den Namen (Internet + E-Mail) des Fotografen/in eintragen und diese zum jeweiligen Bild tun. Diese Bildkarte von Günter erstellt und gedruckt. Die dazu notwendigen Daten MUSS jedes Mitglied in kurzer Zeit bei Günter – per mail – abliefern, damit dieser alles veranlassen kann! Der weitere Ablauf zur Ausstellung sieht wie folgt aus: • Bilder anbringen am Freitag, 20.03.2020 um 14:30 im „Haus Weserhof“ • Nägel, Wasserwaage, Lineal, Hammer, Powerstrips etc. werden mitgebracht • Jeder macht in seinem Umfeld Werbung für die Ausstellungseröffnung: Email etc. • Versucht werden soll im Weser-Report noch eine Notiz hinein zu bekommen. • Die Bilder werden ab 16.03. zum Weserhof gebracht, dafür ist jeder selbst verantwortlich • Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 21.03.2020 um 15:00 Uhr im „Haus Weserhof“ • Karl hält eine kleine Eröffnungsansprache: Thema ...HOBBY... Das nächste Treffen ist am Dienstag, 17.03.2020 um 19:00 Uhr wie immer im „Kulturhaus Pusdorf“! Hierfür bringen alle ihre „besten 10 Bilder“ der letzten Zeit mit… 19.02.20 - KR

Virtuelles Treffen vom Februar 2021!

Nach einigen Irrwegen auf der Suche nach an einem geeigneten Medium, ist Kurt - wer sonst – auf „Jitsi“ gestoßen. Eine wirkliche gute Plattform, die zur Folge hatte, dass wir ein wirklich „(w)jitziges“ Treffen hatten, welches auch über 2 Stundend gedauert hat. Wobei ein nicht geringer Teil den „technischen“ Problemen geschuldet war, die bei einer ersten Sitzung dieser Art wohl nicht zu vermeiden sind. Jedenfalls blieb ein Mitglied „unerkannt“ und ein weiteres hatte „nichts zu sagen“! Oder sagt man heute Mitgliedin?? Zu aller Freude durften wir auch noch ein NEUES Mitglied begrüßen! Andreas alias M. wurde von allen erfreut aufgenommen. Einschub: Normalerweise begrüßen wir neue Mitglieder zu Beginn mit einer Vorstellungsrunde; diese hat auch stattgefunden, aber erst nach rund 1,5 Std., na ja ist wohl der pandemischen Beeinträchtigung zu verdanken. Zu Acht sprachen wir sehr intensiv über das Thema: Fotografie oder Bildbearbeitung, was ist wichtiger! Grundlage war ein Youtube-Video von „RAW-Akademie“ das sich alle vorher angesehen hatten. Ergebnis: Mit einzelnen Varianten wurde die Kernaussage: Die Kreativität hört nicht mit dem Druck auf den Auslöser auf! von allen anerkannt. Wunderbares Ergebnis! Im weiteren Verlauf sahen wir uns noch Bilder von den Teilnehmern an. Dabei ging es um gestalterische Möglichkeiten (wie Goldener Schnitt, Drittelregel, Fibonacci-Spirale, Anordnung von Dreiecken, diagonale Linien und Linienführung im Bild), die jedem nahe gebracht wurden. Des weiteren vereinbarten wir, diese virtuellen Treffen bis zum Ende der Pandemie fortzuführen und zwar, in dem Rhythmus den wir bisher hatten: Also jeden 3. Dienstag im Monat. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 16.03.2021 um 19:00 Uhr im virtuellen Kulturhaus namens jitsi statt. Ferner wollen wir – zumindest beim nächsten Mal – die Besprechung eines vorher gesehenen Lehrvideos beibehalten. Karl und Günter schicken einige links, damit wir festlegen können, welches Thema es sein soll. Und, obwohl zwei Teilnehmer „visuelle und sprachliche“ Probleme hatten und eine weitere Teilnehmerin sich mit den Unbilden der Internetübertragung und/oder Grafikproblemen herum schlagen musste, hatten wir – wie ich fand – einen höchst vergnüglichen Abend. So sollten wir weiter machen... 16.02.21– KR

Virtuelles Treffen vom März 2021!

Wieder zwar nur virtuell, aber mit neun kleinen Bildschirmen (Personen) haben wir unsere recht lebhafte „Konferenz“ abgehalten. Richtig los ging es, nachdem ein paar technische Probleme gelöst waren. Das Thema „Wirkung von Linien bei der Bildgestaltung“ brachte sehr viele und sehr unterschiedliche Fotos zur Ansicht. Neben zielführenden Linien wurden auch Dreieckslinien, Kurven in Form von Wegen, Linien die ins Unendliche führten, dargeboten. Es entstand eine lebhafte Debatte über diese unterschiedlichen Bildformen. Da unsere neu eingerichtete „Flickr-Plattform“ nur vereinzelt angenommen wird, haben wir – Günter und Karl – uns nach unserer Sitzung darüber ausgetauscht. Es war uns einfach während des Meetings nicht eingefallen! Wir schlagen folgenden Weg vor, um die Flickr-Plattform wieder etwas lebendiger werden zu lassen: Jede/r stellt monatlich sein (ein) Bild des Monats auf unserer Flickr-Seite ein! Die Bewertung des Bildes nimmt jede/r für sich vor. Es soll auch kein Wettbewerb sein; heißt: Es folgt keine Bewertung darüber welches der eingestellten Bilder DAS BILD DES MONATS ist. Es geht ausschließlich darum sein eigenes Bild des Monats einmal im Monat hochzuladen. Ich glaube es war Sibylle, die eher am Rande darauf hinwies, das es für sie nicht so wichtig sei ihre Bilder großartig zu veröffentlichen, da sie ihre Bilder selber richtig gut findet und damit im Grund auch zufrieden ist. Ein wunderbarer Standpunkt – teile ich uneingeschränkt! Aber... Da wir aber eine Fotogruppe sind (ich will ja nicht sagen die Beste wo gibts) ist es wichtig, das zumindest wir uns unsere Bilder – in GROSS ansehen. Dafür soll die Einrichtung „Eigenes Bild des Monats“ gedacht sein. Günter und ich hoffen, das wir damit auf „offene Augen“ stoßen. Es wurden noch allerlei andere Dinge besprochen, die ich aber vergessen habe, da ich mir keine Notizen gemacht hatte. Im übrigen bin ich jetzt in Urlaub... Falls jemand noch was wichtiges festgehalten hat, bin ich gern bereit das nachzutragen. Das Foto-Thema für den Monat April: „Scharf/Unscharf – Unscharf/Scharf“ Das April-Treffen (wohl wieder virtuell) findet am 20.04.2021 um 19:00 Uhr im Kulturhaus „Jitzi“ statt. .. In diesem Sinne schöne „fluchtlinien“ Grüße. KR – 22.03.21
FOTO-PUSDORF

Virtuelles Treffen vom

Februar 2021!

Nach einigen Irrwegen auf der Suche nach an einem geeigneten Medium, ist Kurt - wer sonst – auf „Jitsi“ gestoßen. Eine wirkliche gute Plattform, die zur Folge hatte, dass wir ein wirklich „(w)jitziges“ Treffen hatten, welches auch über 2 Stundend gedauert hat. Wobei ein nicht geringer Teil den „technischen“ Problemen geschuldet war, die bei einer ersten Sitzung dieser Art wohl nicht zu vermeiden sind. Jedenfalls blieb ein Mitglied „unerkannt“ und ein weiteres hatte „nichts zu sagen“! Oder sagt man heute Mitgliedin?? Zu aller Freude durften wir auch noch ein NEUES Mitglied begrüßen! Andreas alias M. wurde von allen erfreut aufgenommen. Einschub: Normalerweise begrüßen wir neue Mitglieder zu Beginn mit einer Vorstellungsrunde; diese hat auch stattgefunden, aber erst nach rund 1,5 Std., na ja ist wohl der pandemischen Beeinträchtigung zu verdanken. Zu Acht sprachen wir sehr intensiv über das Thema: Fotografie oder Bildbearbeitung, was ist wichtiger! Grundlage war ein Youtube-Video von „RAW-Akademie“ das sich alle vorher angesehen hatten. Ergebnis: Mit einzelnen Varianten wurde die Kernaussage: Die Kreativität hört nicht mit dem Druck auf den Auslöser auf! von allen anerkannt. Wunderbares Ergebnis! Im weiteren Verlauf sahen wir uns noch Bilder von den Teilnehmern an. Dabei ging es um gestalterische Möglichkeiten (wie Goldener Schnitt, Drittelregel, Fibonacci-Spirale, Anordnung von Dreiecken, diagonale Linien und Linienführung im Bild), die jedem nahe gebracht wurden. Des weiteren vereinbarten wir, diese virtuellen Treffen bis zum Ende der Pandemie fortzuführen und zwar, in dem Rhythmus den wir bisher hatten: Also jeden 3. Dienstag im Monat. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 16.03.2021 um 19:00 Uhr im virtuellen Kulturhaus namens jitsi statt. Ferner wollen wir – zumindest beim nächsten Mal – die Besprechung eines vorher gesehenen Lehrvideos beibehalten. Karl und Günter schicken einige links, damit wir festlegen können, welches Thema es sein soll. Und, obwohl zwei Teilnehmer „visuelle und sprachliche“ Probleme hatten und eine weitere Teilnehmerin sich mit den Unbilden der Internetübertragung und/oder Grafikproblemen herum schlagen musste, hatten wir – wie ich fand – einen höchst vergnüglichen Abend. So sollten wir weiter machen... 16.02.21– KR

Foto-Pusdorf